Buenos Aires

30.11. - 3.12.2009

Flug mit TAM Lineas über Sao Paulo hat gut geklappt. Gepäck ist gut angekommen. Sönkes gebrochenes Spanisch ist immerhin so verhandlungssicher, dass wir uns nicht vom Taxifahrer übers Ohr hauen lassen müssen. Haben ein nettes Hostal. "Portal del Sur", der Name ist schon ein Vorgeschmack auf unsere weiteren Stationen.

Buenos Aires, die Stadt des Tangos und mit der breitesten Straße der Welt (Av. 9 de Julio mit 20 Fahrspuren), ist laut und hektisch. Dennoch stürzen wir uns ins Getümmel, um die Sehenswürdigkeiten zu entdecken:
- Die Innenstadt mit dem Plaza de Mayo
- Den Friedhof von Ricoleta, mit der Grabstätte von Evita Perron
- Das malerische Viertel "Palermo"
- Die bunten Häuser von "La Boca"
- Die Bars mit ihren Tango-Shows

Ein paar fotografische Eindrücke:

Subte
U-Bahn-Station im Zentrum von Buenos Aires
Tango
Tango-Show in einem Cafe
Ricoleta
Friedhof von Ricoleta
Strassenszene
Straßenszene
9Julio
Die breiteste Straße der Welt bei Nacht